Montag, 25. September 2017

Der Hysteriker über Hexen

Meine Lieben Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Vor wenigen Tagen erreichte mich ein mysteriöser Brief, in dem ein Zeitungsausschnitt beigelegt war. Die Schlagzeilen darin haben mich zunächst umgehauen - Hexen leben unter uns!
Um Euch nicht im Ungewissen zu lassen und vor allem die Möglichkeit zu geben, Euch eine eigene Meinung zu bilden, möchte ich den Inhalt meines Briefes mit euch teilen.
Doch bevor ich hier jetzt viel erkläre, lest selbst!



Anbei fand ich noch einen sehr wichtig aussehenden Zettel, den ich euch auch nicht vorenthalten möchte.

Rezension | Das wilde Herz des Meeres

Autorin: Elena Morgan (Britta Strauß)
Seitenzahl: 348
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-931989-92-5
-> beim Verlag bestellen

Erster Satz:
War er der Richtige?

Klappentext:
-Golf von Mexiko, 1717
William Hunter – Pirat, Frauenverführer und berüchtigter Kapitän der Scowerer – kennt weder Gnade noch Furcht. Ruhelos reist er über die Meere der Welt und macht reiche Beute, bis ihn ein schrecklicher Fluch das Leben kostet. Fortan ruhen Williams Knochen in einer Höhle, dazu verdammt, alle hundert Jahre in einer Vollmondnacht zu neuem Leben zu erwachen. So lange, bis eine Frau sein grausames Herz erweicht und ihn spüren lässt, was wahre Liebe bedeutet.

-Fuerteventura, 2017
Hannah flieht nach dem Ende einer desaströsen Beziehung zu ihrer Schwester, um zu vergessen. An der wilden Atlantikküste macht sie einen seltsamen Fund: Uralte Knochen liegen neben Goldmünzen in einer vom Meer umspülten Höhle. Einhundert Jahre sind seit Williams letztem Erwachen vergangen… und die nächste Vollmondnacht steht unmittelbar bevor.

Meine Meinung:
Da Britta Strauß, die hier unter dem Pseudonym Elena Morgan schreibt, mittlerweile zu meinen Lieblingsautorinnen zählt, musste dieser Schatz natürlich auch her! Der Klappentext hat nicht zu viel versprochen, wenn nicht sogar zu wenig.
Piraten haben mich schon immer fasziniert. Ebenso Zeitreisen, Magie und das Meer - obwohl dort einiges haust, das ich mehr als nur gruselig finde.
Die Schicksale von William und Hannah sind untrennbar verbunden, was oft kitschig sein kann, hier aber einfach wundervoll passt. Das, was zwischen den beiden ist, mochte ich irgendwie. Beide sind sie sich nicht sicher, wie sie den jeweils anderen einschätzen sollen und doch fühlen sie sich voneinander angezogen...
Hannah mochte ich in ihrer starken und wilden Art echt gerne. Im Verlaufe des Buches wächst sie deutlich über sich hinaus, verliert sich dabei jedoch nicht selbst und lernt auch immer mehr über sich, aber auch über William und seine Vergangenheit. Dies zu verfolgen war erstaunlich interessant, weil man dadurch so viel über die Charaktere, aber auch über die Zeiten, in denen sie leben, lernt.
William ist der perfekte Pirat. Zudem ist er ein starker Kapitän mit einer sehr Herzlosen Vergangenheit, aber er ändert sich im Laufe der Geschichte. Man versteht, wie er zu dem wurde, der er war und auch seine erneute Wandlung ist mehr als verständlich.

Samstag, 23. September 2017

Rezension | Sturmherz

Autorin: Britta Strauß
Seitenzahl: 352
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-931989-77-4
-> beim Verlag bestellen

Erster Satz:
Von meinem Versteck hinter einem der Felsen aus beobachte ich das Mädchen.

Klappentext:

Maris Sehnsucht nach dem Meer wächst von Tag zu Tag. Immer wieder träumt sie sich in eine Welt voller Wunder und Freiheit, bis sie in einer eisigen Winternacht erkennt, welche Geheimnisse der Ozean tatsächlich verbirgt.

Man sagt, es gäbe Seehunde, die ihre Tiergestalt ablegen und zu Menschen werden.
Man sagt, sie seien ebenso kaltherzig wie verführerisch.
Nur ein Märchen für kalte Winterabende?

Während Mari die Wahrheit hinter einer uralten Legende aufdeckt, entspinnt sich eine Liebesgeschichte, wie sie magischer nicht sein könnte. Doch die Gier eines gnadenlosen Feindes droht alles zu zerstören.

Meine Meinung:
Ich kann nicht mehr. Dieses Buch war so wunderschön und voller Emotionen. Mir hat die Geschichte um Mari und Louan unglaublich gut gefallen. Sie war voller Sehnsucht, einfach magisch und bezaubernd, hat mich in die Tiefe des Meeres entführt, auf den Klippen in die Wellen starren lassen und mir die Magie gezeigt, die überall auf uns lauern kann. Ich habe mit den Charakteren mitgefühlt, bin zerstört und mit Tränen in den Augen wieder aus diesem Buch aufgetaucht.
Was für eine Geschichte! Britta Strauß versteht es wirklich, den Leser in den Sog ihrer Bücher zu reißen, das merke ich nicht zum ersten mal. Sie schreibt so gefühlvoll, dass man meint, die Sehnsucht, die in diesem Buch steckt, würde einen ergreifen und widerstandslos in den Abgrund ziehen. Ich bin noch total überwältigt von den letzten Kapiteln.
Mari ist eine tolle Protagonistin, mit der ich mich sehr verbunden gefühlt habe. Sie ist ruhig, verträumt und liebt es, allein zu sein. Sie wohnt am Meer, nahe der Klippen und ihr Haus ist ein kleines chaotisches, aber liebevolles Plätzchen mit einer Gärtnerei, die ihr Vater betreibt und in der sie aushilft. Allein wie dieser Ort beschrieben ist, die Liebe zum Detail, hat mich schon ganz am Anfang verzaubert.

Freitag, 22. September 2017

Rezension | Sommernachtswende

Autorin: Christelle Zaurrini
Band: 1 von 2
Seitenzahl: 256
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-039-2
-> beim Verlag bestellen


Erster Satz:
Es ist diese trügerische Normalität, die alles nur noch schlimmer macht.

Klappentext:
Glück findet man nur dort, wo das Herz ist. Fünf Jahre nach dem Tod ihrer Mutter findet sich Emma zum ersten Mal wieder in ihrem Heimatdorf ein und stellt sich ihrer Vergangenheit. Alten Feindschaften, ihrer vernachlässigten besten Freundin und dem ganzen Schmerz. Dann taucht Dylan auf, selber gezeichnet vom Schicksal, und beginnt Emmas sorgsam errichteten Mauern einzureißen.

Meine Meinung:
Das Buch habe ich als Leseexemplar in meiner vorletzten Bestellung beim Drachenmond Verlag gehabt. Vorher ist es mir nie wirklich aufgefallen beziehungsweise hat es mich nicht sehr interessiert, da ich nicht so gerne Young Adult lese.
Sehr begeistern konnte mich die Geschichte um Emma und Dylan leider nicht, obwohl man beim Lesen gespürt hat, wie viel Liebe die Autorin in ihre Charaktere gesteckt hat. Besonders die beiden kleinen Mädchen, Kelly und Betty, haben es mir sehr angetan. 
Emma ist eine junge Frau, die schon einige Schicksalsschläge wegstecken musste und trotzdem so viel Liebe in sich hat. Ich mochte sie wirklich sehr gerne. Auch Dylan mochte ich trotz seiner zweifelhaften Jugend sehr. Wie er sich Emma gegenüber verhält ist wirklich rührend, aber auch durch sein Verantwortungsbewusstsein und den Beschützerinstinkt gegenüber seinen Schwestern war er mir schnell sympathisch.

Samstag, 16. September 2017

Buchpost | Neue Drachenschätze ♥

Hallo ihr Lieben!

Bei mir ist gestern ein Päckchen aus dem Drachennest gelandet - diejenigen von euch, die mir auf Instagram folgen, wissen das vermutlich schon!
Ich weiß nicht, wie die Drachen das machen, aber die Pakete kommen immer an genau den richtigen Tagen an. Sitzt da zufällig eine Hellseherin mit im Drachennest?
Auf jeden Fall hat mir das wunderschöne Paket ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert, obwohl es sich nur um eine normale Bestellung handelte.

Ich finde das "Geschenkpapier" aka Drachenhöhlentapete aka Coverposter einfach genial! Ein wenig blutet einem schon das Herz, wenn man die Knicke in den Schmuckstücken sieht, aber es macht wirklich viel her!
Post aus dem Drachennest ist irgendwie immer ein kleines Bisschen wie Weihnachten, findet ihr nicht?


In meinem Paket waren einmal mein vorbestelltes Aschenputtel und die Erbsenphobie, ein Schmucklesezeichen und Rabenaas, auf das ich schon sehr gespannt bin!
Ich habe Rotkäppchen und der Hipster-Wolf bereits gelesen und liebe es! Nina schreibt einfach so herrlich witzig und ihre Charaktere sind so liebevoll-bescheuert, die muss man einfach lieben! Am Liebsten will ich mich sofort auf meinen neuen Schatz stürzen, aber vorher würde ich sehr gerne erst noch zwei andere Bücher beenden, die ich angefangen habe... Mal sehen, ob das was wird!
Von Sarah Adler habe ich bereits Knochenjob gelesen, das ich auch unheimlich gerne mochte. Jetzt bin ich mehr als nur gespannt auf Rabenaas..!
Habt ihr das Schmucklesezeichen gesehen? Ist es nicht schön? Ich bin total verliebt in die Drachenmond-Schmucklesezeichen! Ich habe selten schönere gesehen und das ist wohl auch der Grund dafür, dass mit diesem schon 2 den Weg zu mir gefunden haben... Haaach!

Drachenmond Lesechallenge | Challengezeitung



Links & Co:
Unsere offizielle Leserunde zu Sturmherz - Instagram - Facebook
Alles zu Stadt, Land, Drachenmond
Leserunde der Magier zu Verwandte Seelen
Leserunde der Meerjungfrauen zu Stormheart
Autorenwoche der Magier zu Liane Mars

Egal wer ihr seid, egal wo ihr seid - ihr seid alle ganz ♥-lich zu den Aktionen von uns und den Teams eingeladen! Folgt einfach den Links und lest mit ♥

Freitag, 15. September 2017

Rezension | Ein Käfig aus Rache und Blut

Autorin: Laura Labas
Band: 1 von 3
Seitenzahl: 330
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-291-4
-> direkt beim Verlag bestellen!

Erster Satz: 
Ich wusste, dass ich zu spät kommen würde, sogar schon, als ich es noch hätte verhindern können.

Klappentext:
»Mein Körper sehnte sich nach Tod und Verwüstung. Ich ließ ihn gewähren.«

Nach dem grausamen Mord an ihrer Familie wird Alison Talbot von ihrer Tante zur Jägerin ausgebildet. Von nun an streift sie durch die Rayons und tötet Dämonen, die die Erde erobert und zerstört haben. Allein der Wunsch nach Vergeltung treibt sie an.

Eines nachts wird sie von Dämonen entführt und zu Dorian Ascia gebracht, König einer der 21 Dämonenstädte, der ihr ein einzigartiges Training anbietet. Obwohl Alison ihm misstraut, nimmt sie das Angebot an. Fortan wird sie von dem Dämon Gareth trainiert, der sie nicht nur in den Wahnsinn treibt, sondern sie auch an ihrem Weltbild zweifeln lässt. Je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto schwerer fällt es ihr, sich zwischen Rache und längst verloren geglaubten Gefühlen zu entscheiden.

Meine Meinung:
Viel zu lange hat dieses Buch schon ungelesen in meinem Regal geschlummert! 
Der Weltenentwurf war sehr interessant. Eine von Dämonen übernommene Welt, in der die Menschen nicht mehr wichtig sind und sich vor den Dämonen fürchten. Eine Gruppe von Menschen, die den Dämonen den Kampf angesagt haben. Kein Strom und die ständige Furcht vor den Dämonen.
Der Rahmen für Allisons Geschichte war meiner Meinung nach gut gewählt und mir hat gefallen, dass sich das Weltbild, das man zu Beginn bekommt, nach und nach verändert. Die Grenzen verschwimmen und es wird schwieriger, zu differenzieren. Gut? Böse? Oder kann man das alles nur individuell festlegen? Diese und viele andere Fragen stellt man sich beim Lesen und da es eine Trilogie ist, werden sie leider nicht alle beantwortet. Ich bin super neugierig darauf, wie die Geschichte weiter geht...

Samstag, 9. September 2017

Drachenmond Lesechallenge | Endpost Runde 2

Hallo ihr Lieben!
Heute gibt es mal einen Post, den ich nicht selbst geschrieben habe, denn Bianca hat sich da so viel Mühe gegeben, dass ich ihren Endpost einfach mit euch teile ♥

*Hier noch eben der Link zu ihr*

Ich wünsche euch viel Spaß mit Eskek, unserem Drachen!



---------


Schon mitten drin in der dritten Runde, ich fass es nicht wie schnell die Zeit verfliegt. Bald ist dann schon Weihnachten wohl.

Bevor ich euch mit einem Haufen Kekse überrenne, würde ich gerne erst noch einmal zur Drachenexpedition kommen.

Vier Teams haben sich auf die Spuren der Drachen begeben und es ist einfach wunderbar, was ihr geleistet habt. Euer Feedback zu den Anzahl der Fragen und der Schwierigkeit dieser haben wir aufgenommen und werden es bei der nächsten Drachenexpedition bedenken. Aus diesem Grund haben wir uns auch entschieden, allen vier Teams ein Treppenplätzchen zukommen zu lassen und pro richtiger Antwort ein kleinen Bonus zu vergeben.

Hier nun einmal die Reihenfolge:

  1. Meerjungfrauen +820 Kekse
  2. Einhörner +520 Kekse
  3. Magier +395 Kekse
  4. Drache +320 Kekse

Auf geht es zu den Keksen und den Ergebnissen:


Sonntag, 3. September 2017

Challengeparty | Übersicht


Bei der Challengeparty zur 3. Runde der Drachenmond Lesechallenge haben die Teilnehmer eine Menge Beiträge rund um den Drachenmond verfasst ♥ Damit diese nicht ins Nirgendwo verschwinden, habe ich hier nochmal alles für euch gesammelt!
Viel Spaß beim Stöbern!

Interviews mit Autoren:
Laura Labas
Asuka Lionera


Buchvorstellungen:
- Funkenmagie
Ewigkeitsgefüge 
Water Love
- Kernstaub - Über den Staub an Schmetterlingsflügeln
- Rotkäppchen und der Hipster-Wolf
- No heartbeat before Coffee
- Rubinsplitter
- Nemesis


Interviews mit Buchcharakteren:
- Lydia und Ace aus Ewigkeitsgefüge
- Grinser und der Hutmacher aus Madness - Land der tickenden Herzen
- Hannah und William aus Das wilde Herz des Meeres

Sonstiges:
- Backen mit Red: Buttercremetörtchen aus dem Märchenwald (Rotkäppchen und der Hipster-Wolf)
- Ein Hauch von Schicksal als Film?
- Drachenzeichnung

Rezension | Räuberherz

Autorin: Julianna Grohe
Seitenzahl: 380
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3-95991-210-5
-> bestellen!

Erster Satz:
Das Mädchen, das er ausgewählt hatte, stapfte in der Dämmerung mit gesenktem Kopf die Straße entlang, die Kapuze der schwarzen Jacke tief ins Gesicht gezogen.

Klappentext:
Als wäre sie in eine schräge Version von „Die Schöne und das Biest“ geraten, findet sich Ella in der Villa eines reichen Mannes wieder. Statt jedoch mit tollen Kleidern und Schmuck verwöhnt zu werden, soll sie putzen, während ihr Entführer eine Traumfrau nach der anderen mit nach Hause bringt.
Welches Geheimnis verbirgt er? Weshalb sind manchmal Stimmen im Haus zu hören, obwohl niemand in der Nähe ist? Und warum gibt es diese seltsamen elektrischen Schläge, wenn sie aus Versehen seine Haut berührt?
Ella ahnt, dass seine Hartherzigkeit nichts als Fassade ist … doch was wird sie dahinter finden?
Vielleicht etwas viel Gefährlicheres?

„Verdammt! Kochen, putzen, waschen, bügeln – und das alles für diesen super-arroganten Schönling?
Ein Traum. Genau so hab ich mir den Rest meines Lebens vorgestellt …“

Meine Meinung:
Das Buch hat mich gefesselt und nicht mehr losgelassen! Innerhalb kürzester Zeit habe ich die Geschichte von Ella verschlungen, weil sie mich so überrascht und begeistert hat.
Nicht nur, dass Ella als Protagonistin ganz anders ist, als man es erwartet, nein. Sie ist auch unglaublich liebenswert und super sympathisch! Sie hat sehr viel Charakter, weil sie Ecken und Kanten hat, außerdem habe ich mich ihr sehr verbunden gefühlt, obwohl sie ganz anders ist als ich.
Die Geschichte an sich war sehr spannend, sodass ich das Buch kaum weglegen konnte. Stellenweise habe ich schon fast geglaubt, auf einmal in einem Thriller gelandet zu sein, weil es so fesselnd und mitreißend war. Die Mischung aus einem Hauch Fantasy, ein wenig Märchenadaption und beinahe schon thrillerartigen Elementen war sehr erfrischend und hat mir wahnsinnig gut gefallen.

Samstag, 2. September 2017

Rezension | Sleepless

Autorin: Chii Rempel
Band: 1 von 3
Seitenzahl: 223
Verlag: Selfpublisher
ISBN: 978152184374
-> bestellen

Erster Satz:
Der Zug rüttelte über die Gleise.

Klappentext:
Kaylin Baker hatte schon immer die Vermutung, dass etwas mit ihr nicht stimmt. denn sie kann Dinge sehen — Schatten — die nicht da sein dürften. Doch wie Recht sie damit hat, wird ihr erst bewusst, als sie einem Fremden namens Lu über den Weg läuft, der sie unter einem völlig anderen Namen zu kennen scheint. Er offenbart ihr, dass sie weder sechzehn Jahre alt ist, noch aus Canterbury stammt — geschweige denn von dieser Welt. Kaylins Leben gerät aus den Fugen und das Mädchen ist gezwungen, Erinnerungen hinterher zu jagen, die sie längst vergessen hat, um dabei die Wahrheit über sich selbst zu erkennen. Sie findet sich inmitten eines Krieges, der auch Himmel und Hölle nicht kalt lässt.

Meine Meinung:
Ich bin wirklich froh, dass ich über diesen Schatz gestolpert bin! Ich habe durch das Cover zwar etwas anderes erwartet, aber das Buch hat mir dennoch unglaublich gut gefallen. Schattenwesen, Engel, Träume, Magie und vergangene Leben... Wie gesagt, ich fand es klasse!
Kaylin ist eine sehr interessante Protagonistin, weil sie zwar schon von Anfang an weiß, dass sie anders ist, aber nicht, wiso. Ich mag ihre Art, mit der Situation umzugehen, denn ihr ist vollkommen bewusst, wie verrückt das ganze ist, sie spürt aber, dass es so sein muss. Das mochte ich irgendwie, weil es ja doch oft so ist, dass die Protagonisten auf einmal voll im Geschehen sind und das alles ganz ohne Nachdenken hinnehmen.

Drachenmond Lesechallenge | Infos und Co zur 3. Runde

Hallo ihr Lieben!
Dieser Post sollte eigentlich schon gestern zum Start der neuen Runde online gehen, aber dann habe ich es leider doch nicht mehr geschafft. Ich möchte euch alle nachträglich zur 3. Runde unserer Challenge herzlich willkommen heißen!
Ich hoffe, dass ihr alle Spaß haben werdet und dass sich die Neuen schnell einfinden ♥ Für uns Teamleiter ist der neue Start auch wieder etwas ganz besonderes, weil wir so viele neue Gesichter dabei haben! Darum hat Carla auch eine kleine Aktion vorbereitet, bei der sich alle Teilnehmer einmal vorstellen sollen. Ihr sollt keine gesichtslosen Namen in einer Liste bleiben!
*hier findet ihr die Aktion*


Ich wollte euch jetzt nochmal ein paar Infos mitgeben, damit alles rund läuft.
Hier sind einmal die Bücher für die kommenden Monate: