Freitag, 15. Dezember 2017

Interview mit Regisseurin Claudia


Hallo und herzlich willkommen zu meinem Beitrag zum Drachenadvent!
Ich habe heute einen Special Guest für euch: Claudia, die Regisseurin vom Serienprojekt Universe of Gods. Dies ist der 3. Part, die ersten beiden Teile findet ihr hier:


Falls ihr noch nicht wisst, was der Drachenadvent ist, könnt ihr euch gerne einmal in unserer Facebook-Veranstaltung dazu umsehen. Dort erwarten euch einige Beiträge mit den Drachen ♥ Doch nun zum Interview...


- Wollt ihr eine eigene Sprache entwickeln und dann mit Untertiteln arbeiten? Oder es optisch irgendwie darstellen? Oder habt ihr da noch gar keine genauen Ideen zu?


Das ist auf jeden Fall eine der Optionen, ja, ein bisschen wie Dothraki bei Game of Thrones. Aber das müsste man mit dem jeweiligen Finanzier besprechen; manche Sender würden das vielleicht als KO-Kriterium ansehen, daher sind wir da sehr offen und würden uns erstmal nicht festlegen. Da ab einem gewissen Zeitpunkt nur noch in dieser Sprache gesprochen wird, haben wir Bedenken, dass der Zuschauer da aussteigt, weil es mit Untertiteln auf Dauer zu anstrengend ist. Eine Option, die uns bis jetzt sehr gut gefällt, ist keine neue Sprache zu nehmen, sondern uns auf einen einheitlichen Dialekt festzulegen, so dass es fremd klingt, aber für den Zuschauer trotzdem zu verstehen ist (Beispiele wären da Willkommen bei den Schtis, oder auch A Clockwork Orange). Eine visuelle Unterscheidung ist auch eine Möglichkeit. Also, ja, das ist auf jeden Fall eine spannende Frage, und einer der Punkte, bei dem wir momentan am härtesten Brainstormen, hehe.

- Was hat dich den während der Entstehung des Projektes oder beim Trailerdreh überrascht?

Also am meisten überrascht hat mich ehrlich gesagt die mega-geniale Unterstützung der Kernstaub-Fans. Das war einfach der Hammer, und wir können uns als Team gar nicht genug bedanken bei all den Menschen, die dieses Projekt überhaupt erst ins Rollen gebracht haben. Hach. Beim Dreh hat mich überrascht, wieviel Support wir vor Ort in Spanien von uns bis dahin fremden Menschen bekommen haben, ohne deren Einsatz das Projekt auch ganz anders hätte laufen können. Und seit der Trailer online ist, bin ich jedes Mal wieder fasziniert, wieviel Views jeden Tag dazukommen; inzwischen sind wir schon bei 935.000?! Das kann ich gar nicht fassen. Ich weiß noch, wie ich mich am Upload-Tag zu Marie und Paul drehte und sagte: "Also, wenn wir insgesamt auf 20.000 Views kommen, dann war das echt ein Mega-Erfolg!" XD

- Wobei haben euch die Spanier denn geholfen? 20.000 - niedlich, wenn man die Zahl jetzt sieht

Drehgenehmigungen vor allem, Ausweichlocations wegen dem schlechten Wetter, aber auch unsere im Halteverbot stehenden Technikautos vor der Polizei zu rechtfertigen. Und da kurz vor dem Dreh in einen unserer Vans eingebrochen wurde, und viele meiner privaten Sachen gestohlen wurden, war ich vor allem für das Dolmetschen und Vermitteln mit Behörden dankbar.



- Oh herrje, da kann man jede Hilfe gut gebrauchen.
- Wow, das klingt, als wäre es ein wenig chaotisch gewesen! Lief denn sonst alles gut oder gab es unter euch und den Schauspielern auch Probleme? Und wie sieht so ein Drehtag eigentlich aus?


Nein, persönlich war es einfach wunderbar. Von der personellen Zusammensetzung eines der besten Teams, mit dem ich je gearbeitet habe. Alle waren total bei der Sache und haben trotz aller Widrigkeiten jeden Tag 120% gegeben. Chaotisch war es an vielen Stellen auf jeden Fall, da an der Costa del Sol entgegen aller Prognosen einfach Regen war. Damit haben wir nicht gerechnet, und ich bin sehr dankbar, dass niemand aus dem Team sich davon hat entmutigen lassen. Die Drehtage sind immer sehr früh gestartet, da die Schauspieler, die Perücken tragen mussten, sehr früh in die Maske mussten. Und da wir ja aufgrund des Budgets ein sehr kleines Team waren, belegte jeder meist mehrere Aufgaben gleichzeitig, so dass während des Tages eigentlich immer ziemlich viel Hektik war. Vor allem, wenn sich die Zeiten durch Regen verzögerten. Für die Hauptverantwortlichen gab es daher eher wenig Schlaf, aber die Stimmung war trotz der manchmal auftauchenden Probleme echt cool. Wir waren alle sehr traurig, als wir uns wieder trennen mussten. Mit manchen der Darsteller hatten wir sogar nur einen Drehtag, aber wir kamen uns alle wie eine richtige, kleine Familie vor.


- Das klingt wundervoll Wie ist denn eigentlich der momentane Stand der Dinge und was steht bei dem Projekt als nächstes an?

Kernstaub/Universe of Gods ist mein absolutes Herzensprojekt, und wir arbeiten immer noch alle hart an der Umsetzung. Leider ist so ein Mammutding, wo jede Folge dann auch mal schnell 1 Million € kosten wird, nicht so schnell zu realisieren, wie man sich das vielleicht wünscht. Man braucht Geduld, einen langen Atem, und Glück. Wir sind aktuell auf der Suche nach einem Partner, der mit uns dann Sender bzw. Streaming-Anbieter anspricht. Wir haben inzwischen ein recht umfangreiches Serienkonzept ausgearbeitet (nennt man auch "Series Bible"), das nun auf Reisen geht. Leider sind das so brancheninterne Dinge, über die wir nichts sagen möchten, solang nichts in trockenen Tüchern ist. Aber wir können euch auf jeden Fall sagen, dass es bei uns höchste Priorität hat, diese Serie machen zu können, und das wir mit jedem Tag einen kleinen Schritt näher an dieses Ziel kommen.


- Das hört sich nach wirklich viel Arbeit an.
- Das mit den trockenen Tüchern habe ich schon mal wo gehört... Ist auch besser so ...denke ich.


Es ist auf jeden Fall viel Arbeit, aber es macht ultra viel Spaß, weil alle Beteiligten so große Fans des Buches sind.


- Was mich noch interessieren würde... Gab es beim Trailerdreh irgendwelche komischen, skurrilen Situationen oder auch Patzer, über die nun alle lachen?

Ja, einige! XD Wir haben auf YouTube einen kleinen Teil unseres Making-Ofs hochgeladen, da ist auf jeden Fall einiges zu sehen. Mein persönliches Higlight von mir war, dass ich ständig meinen Regiestuhl an jeden Drehort geschleppt habe, und dann erst am letzten Tag wirklich mal drauf gesessen habe. Aber auch, dass unsere ganze Crew über ein hohes Gatter klettern musste zu einem der Drehorte, und ich in Panik mitten auf dem Gatter minutenlang sitzengeblieben bin, weil ich mich nicht getraut habe zu springen. Davon gibt es Videomaterial. XD Ansonsten gab es einen running Gag der Schauspieler über mich, da ich als Fahrerin des Schauspieler-Vans immer wieder versichert habe, was für eine sichere Autofahrerin ich doch bin, habe ich das wohl so oft gesagt, dass keiner mehr überzeugt war. Immer wenn ich sagte, "I'm a safe driver!" sagten sie nur ganz ironisch zueinander "supersafe...". Da hatte ich dann meinen Ruf weg. XD Es war aber auch wirklich ein klapperiger Miet-Van, mit dem Marie und ich sogar auf einem Hügel stehen geblieben sind... Also ja, es gab auf jeden Fall viel zu lachen, und das Schönste nach so einem Dreh ist immer, sich das Making Of anzusehen.

- Das klingt so witzig! Wir müssen das Video auf jeden Fall einbinden!

Hehe, ja ich weiß nicht genau, welche Szenen in dem YouTube-Ding sind, aber da ist sicher was dabei. Das geht glaub 5 Minuten, das eigentliche Making Of ne halbe Stunde oder so. XD



- Und das enthaltet ihr uns vor?

Das war ein special Ding für alle Crowdfunder, die die DVD/BluRay gespendet haben. Aber ich bin sicher, wenn man mir eine Nachricht schreibt, gibt es davon noch welche... *ÄHEM DAS HAT NIEMAND GEHÖRT*
Also, gerne mir schreiben. Wir können es deswegen nicht komplett auf YouTube stellen, weil ja auch Crewmitglieder darin vorkommen, die nicht unterschrieben haben, dass wir sie überall posten können.
Insgesamt würde ich der Fairness halber gegenüber den Original-Fundern sagen, alle anderen schreiben uns gerne an, und wir schauen, inwiefern wir einen Preis machen können, wenn man nachträglich noch eine DVD/BluRay mit MakingOf haben möchte.

(Also an alle, die das Video gerne noch hätten: Ihr könnt direkt an die FB Seite von Universe of Gods schreiben, wenn ihr die DVD noch kaufen möchtet)


- Wow, das ist toll, danke! 
Gibt es denn noch was, das du noch über das Projekt oder die Beteiligten sagen möchtest? Oder was du den Lesern gerne mitteilen würdest?

DANKE! Das will ich allen Menschen sagen, die dieses Projekt unterstützt haben, daran mitgearbeitet haben, die sich jetzt immer noch dafür interessieren, die dieses Interview lesen und uns ein paar Minuten ihrer Zeit schenken. DANKE! Ohne euch alle wäre das alles nicht möglich gewesen, und sowohl ich als auch alle anderen Menschen, die dieses Mammut-Projekt versuchen zu realisieren, werden unser Bestes geben, euch die Serie zu geben, die ihr euch vorstellt. Für uns alle war das eine der aufregendsten Sachen unseres Lebens, und ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr uns die Unterstützung von allen Seiten berührt hat.


- Wir danken dir für die Zeit, die du dir für uns genommen hast! Es hat ja doch eine ganze Weile gedauert.

Danke euch! Es war ein sehr spaßiges Interview, habe gar nicht gesehen, wie viel Zeit schon vergangen ist.



Zum Ende wollen wir euch noch eine kleine vorweihnachtliche Freude machen! Und zwar verlosen wir eine der Making Of DVDs unter allen, die bis zum 19.12. unter diesem Beitrag kommentieren, wann sie das erste Mal über Kernstaub und/oder das Serienprojekt Universe of Gods gestolpert sind ♥


Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück!

Kommentare:

  1. Guten Moooorgen du Liebe,

    ein wahnsinnig interessantes Interview!
    Dadurch habe ich noch mehr tolle Eindrücke erhalten und es klang so herzlich
    und wenn ich das so sagen kann, mit Liebe zum Projekt ��☺️
    Um ehrlich zu sein, habe ich durch die Founding-Aktion von Maries wunderbares Buch gehört!
    Ich war direkt Feuer und Flamme, fand das Vorstellungsgespräch in dem Video von den dreien und von dem Buch selber Hammer mäßig!!��☺️
    Hab mit einer klitzekleine Spende (arme Studentin und Bookstagram macht mich arm, haha ��) sogar geholfen.
    Leider hat es für die DVD nicht gereicht, daher Versuch ich mal hier meine Glück. ��

    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Nora

    AntwortenLöschen
  2. Hallo 😁
    Wahnsinnig tolles und interessantes Interview. Das Video muss ich mir nachher direkt einmal ansehen.

    Das erste Mal von Kernstaub gehört, war letztes Jahr. Ich bin durch Facebook auf das Buch aufmerksam geworden und hab es mir direkt bestellt.
    Durch Arbeit, Freund und sonstigen privaten Kram, hat das Lesen dann leider etwas mehr Zeit in Anspruch genommen. Aber ich hab das Buch geliebt.
    Einige Zeit nach dem beenden des Buches hab ich dann von dem Projekt gehört. (Konnte aber leider nichts spenden, da ich zu dem Zeitpunkt n armes Mäuslein war ��)


    Einen wunderschönen Tag
    Grüße Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebste Emely❤

    Das Interview ist wirklich Klasse geworden! Das hast du super hinbekommen ��

    Ich muss zugeben, dass Kernstaub noch auf meinem SuB liegt, aber jetzt mit dem Umzug komme ich auch nicht dazu ��
    ABER es wird definitiv noch gelesen ��

    Das erste Mal als ich von Universe of Gods hörte war auf der 1. Drachennacht in Leipzig ❤
    Es war ein wahnsinnig tolles Ereignis und ich freue mich schon aufs nächste Mal ❤

    Eulige Grüße und eine schöne Nacht Wünsche ich dir ��
    Deine Alina ❤

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Alina!
    Ich habe gerade ausgelost und du hast gewonnen! Melde dich doch bei mir ❤
    LG Emely

    AntwortenLöschen
  5. Juhuuuuu ��
    Tausend Dank!!! ❤

    AntwortenLöschen